Inhalte und Methoden

Inhalte 

Aus den oben genannten Zielen ergeben sich die Inhalte der KSPG-Kurse. Insbesondere hervorzuheben sind:

  • Reflexion der eigenen Berufsrolle sowie der seelsorgerlichen Identität und Aufgabe
  • Auseinandersetzung mit den eigenen Einstellungen, Verhaltensmustern, Projektionen sowie der eigenen Spiritualität
  • Umgang mit Selbstreflexion,  Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Eigene Grenzen und Psychohygiene
  • Verknüpfung von Psychologie, Theologie und Spiritualität
  • Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Seelsorge- und Glaubenskonzepten
  • Reflexion der Möglichkeiten und Grenzen seelsorgerlichen Handelns im jeweiligen Tätigkeitsbereich
  • Umgang mit schwierigen und belastenden  Seelsorgesituationen
  • Diverse Kommunikationstheorien
  • Systemische Sichtweisen und Lösungs- und Ressourcenorientierung 
  • Die Entwicklung von Gruppenprozessen
  • Kooperation zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen in der Kirche

 

 Methoden

Die Methodenwahl der Kursleitungen ist vielfältig und speist sich aus deren diversen Ausbildungen und Erfahrungen (von der Achtsamkeitsübung bis zum Zirkulären Fragen). Im Vordergrund steht dabei aber immer, dass jegliches methodische Vorgehen dem Thema angemessen und den Teilnehmenden entsprechen soll. 

Neben Theorievermittlung über Impulsreferate und vielfältigen Übungen z.B. zur Gesprächsführung, stehen Gruppengespräche, Fallbesprechungen, Supervision, Verbatims, Praktika, Biographiearbeit und diverse kreative Verfahren, bei denen Kursinhalte für die Teilnehmenden erlebbar und mit der eigenen Person verknüpfbar werden.